top of page
  • mhohenthal

Teste zuerst, bevor du einen neuen Weg einschlägst

Aktualisiert: 24. Jan. 2023

Ein Berufswechsel kann eine Herausforderung sein. Mögliche Hürden, wie Gehaltskürzungen, Umschulungen und die Stellensuchen in einem völlig neuen Bereich kommen auf dich zu. Reduziere deine Risiken mit den folgenden Strategien. Sie sollen es dir ermöglichen, eine neue Karriere auszuprobieren, bevor du einen großen Sprung machst.





Mit diesen Möglichkeiten, kannst du einen neuen Beruf auszuprobieren

1. Melde dich für ein Praktikum an

Wenn du glaubst, dass Praktika nur etwas für Studenten sind, irrst du dich. Viele Menschen im fortgeschrittenen Alter nutzen diese Möglichkeiten, um eine praktische Ausbildung zu absolvieren und sich für verschiedene Arbeitsbereiche zu qualifizieren.


2. Werde ein Freiwilliger

Spende deine Zeit und Dienste, um einen Fuß in die Tür zu bekommen. Stelle sicher, dass du eine Organisation auswählst, die deinen Vorstellungen entspricht. Halte in einer schriftlichen Vereinbarung fest, welche Aufgaben du übernehmen möchtest und was deine konkreten Ziele sind.


3. Nutze deine Urlaubszeit

Plane deinen Urlaub so, dass du neue Arbeitserfahrungen sammeln kannst. Suche nach kurzfristigen Ferienjobs in Einzelhandelsgeschäften. Melde dich bei einer Zeitarbeitsfirma an. So kannst du für nur einen Tag, Aufträge aus einem völlig neuen Bereich erhalten und so deinen Horizont erweitern.


4. Arbeite freiberuflich

Oft ist es einfacher einen Vertrag für ein bestimmtes Projekt abzuschließen, als direkt eine Festanstellung zu bekommen. Wenn du zum Beispiel ein erfolgloser Künstler bist, sprich mit dem Besitzer eines kleinen Ladens, den du häufig besuchst. So kannst du herausfinden, ob er daran interessiert ist, deine kreativen Fähigkeiten für die Gestaltung seiner Schaufenster zu nutzen.


5. Nimm einen Teilzeitjob an

Behalte deinen Tagesjob und arbeite zusätzlich abends oder am Wochenende. So sammelst du wertvolle Erfahrungen und besserst gleichzeitig dein Einkommen auf.


6. Nutze dein Hobby

Verwandle dein Hobby in einen zweiten Beruf. Mache zum Beispiel deinen Freunden ein gutes Angebot, wenn sie dich beispielsweise als Hochzeitsfotograf engagieren. Wenn du talentiert und zuverlässig bist, kann das bald zu einem Vollzeitjob werden.


7. Schreibe deine Stellenbeschreibung um

Übernimm neue Aufgaben an deinem derzeitigen Arbeitsplatz. Dein Arbeitgeber wird wahrscheinlich von deiner Initiative beeindruckt sein und dich in deinem Können fördern und unterstützen.


Zusätzliche Vorschläge

1. Überwache dein Budget

Möglicherweise wirst du feststellen, dass ein Berufswechsel dein Einkommen zumindest vorübergehend schmälert. Suche nach Möglichkeiten, deine Ausgaben zu senken, damit du deine Träume verfolgen kannst.


2. Mache eine Bestandsaufnahme deiner Fähigkeiten

Viele Fähigkeiten sind übertragbar. Wenn du gut mit Zahlen umgehen kannst, kannst du vielleicht von der Finanzplanung zum Nachhilfeunterricht für Kinder in Mathe wechseln.


3. Bilde dich weiter

Lebenslanges Lernen verbessert deine Berufsaussichten und ermöglicht es dir, wettbewerbsfähig zu bleiben. Informiere dich über Gemeinschaftsprogramme und Online-Ressourcen, die dir bei der Weiterentwicklung deiner beruflichen Ziele nützlich sein können.


4. Erweitere dein Netzwerk

Nimm Kontakt zu Menschen mit unterschiedlichem beruflichem Hintergrund auf und spreche über deine Situation. Dein Friseur, Nachbar oder ein anderes Elternteil in der Schule deines Kindes kann deine Verbindung zu einer neuen Karriere werden.


5. Schaffe Referenzen

Denke nicht nur an die finanzielle Entlohnung. Manche Projekte können sich alleine durch neue Bekanntschaften lohnen, die dir bei deiner nächsten Arbeitssuche Referenzen geben können. Viele Freiwilligenkoordinatoren bieten automatisch Zertifikate oder Anerkennungsschreiben an.


6. Dokumentiere deine Leistungen

Führe eine Liste mit deinen Aktivitäten und den Ergebnissen, die du erzielt hast. Sammle Arbeitsproben, um dein eigenes Portfolio zu erstellen. Auf einem schwachen Arbeitsmarkt hebst du dich durch die Nachweise deines Potenzials hervor.


7. Sei aufgeschlossen

Denke vor allem umfassend über deine Fähigkeiten und Interessen nach und darüber, was sich daraus für dein Lebenswerk als Ganzes ergibt. Mehrere Karrierewechsel gehören heute zum Alltag und zu einem ganz normalen Werdegang dazu.



In einer unbeständigen Wirtschaft ist es schwierig, genaue Zahlen zu nennen. Viele Experten schätzen aber, dass der durchschnittliche Mensch heutzutage im Laufe seines Lebens etwa 7-mal die Karriere wechselt und 15-mal den Arbeitsplatz. Denke kreativ und um die Ecke, damit du einen neuen Bereich zunächst ausprobieren kannst. So kannst du sicherstellen, dass er zu dir passt.

1 Ansicht0 Kommentare

Comments


bottom of page